CBD ist kein Betäubungsmittel – Mein Appell an das EU-Parlament und die Deutsche Drogenbeauftragte Frau Daniela Ludwig #CBDbleibt

Veröffentlicht am 22. September 2020 von Pascal Dupré

Mit diesem Ausschnitt aus meinem Stream vom 18.09.2020 möchte ich dafür kämpfen, dass Cannabidiol – kurz CBD – nicht als Betäubungsmittel eingestuft wird.

Für die Einschätzung als Betäubungsmittel sind folgende Faktoren wichtig:

Meine Einschätzung zu CBD

Psychoaktiv ist es nicht, ein Missbrauchspotential als Spaßdroge ist nicht gegeben. Ein gewisse psychische Abhängigkeit ist möglich, eine physische aber nicht. Ein Aufputschmittel ist es auch nicht. Also von den Faktioren, die ich jetzt gefunden habe, erfüllt es 0,5 von 4.

Vergleicht man CDB mit anderen Mitteln, wie z.B. Ketamin, fällt auf, dass diese nicht unter das Betäubungsmittelgesetz fallen sondern lediglich der Rezeptpflicht unterliegen. Das Missbrauchspotential als Rauschdroge ist bei Ketamin ein relevantes Thema, bei CBD nicht.

Mich ärgert es nicht nur, dass hier CBD NUR als Cannabis-Produkt gesehen wird und ein wirklicher Vergleich mit THC nicht gemacht wird, sondern auch, dass Millionen Menschen denen CBB hilft, einfach ignoriert werden.

CBD muss legal erhältlich bleiben und eine Cannabis Legalisierung muss kommen. Nicht für den Spaß, sondern für ein bessere Lebensqualität unzähliger Betroffener ✊

Solche Aufrufe mache ich sehr selten. Doch ich bitte Euch diesmal, dieses Video zu teilen. Überall wo ihr wollt und könnt. Vielleicht können wir gemeinsam etwas erreichen. Nicht für mich. Nicht für Dich. Sondern für all die, die täglich unter Schmerzen, Angst/Panikattacken und anderen Umständen leiden und mit CBD ein Stückchen Lebensqualität und Freude zurückbekommen.

Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit!

Eine Antwort zu “CBD ist kein Betäubungsmittel – Mein Appell an das EU-Parlament und die Deutsche Drogenbeauftragte Frau Daniela Ludwig #CBDbleibt”

  1. […] könnt ihr hier mal hier meinen Blog-Artikel lesen und auch gerne teilen wenn ihr möchtet. Ihr würdet damit nicht nur mir […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zurück zur Übersicht